Gakko no Kyodai

DAS FORUM WIRD GERADE NEU AUFGEBAUT!! BITTE NICHT ANMELDEN! DAS GNK-TEAM <33
 
StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der große Baum

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Storyteller
Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 25.03.11

BeitragThema: Der große Baum   Sa Apr 30 2011, 21:13

das Eingangsposting lautete :

Der große Baum

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vor dem Baum befindet sich ein Stein, wo man sich hinsetzten kann. Der Wald zeigt seine schöne Seiten...
Nach oben Nach unten
http://gakko-no-kyodai.forumieren.com

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der große Baum   Do Aug 18 2011, 14:16

Ich sah wieder Richtung Himmel und sah in die Baumkronen. Wieder wehte ein sanfter Wind und schüttelte die Blätter so wieder von einer seite zur anderen. Noch ein letztes mal sah sie zurück und ging dann Noah nach, der schon einige Meter entfernt war. Sie wollte sich hier ja nicht alleine verlaufen, außerdem war sie durstig, und ihr Mund wurde allmählich trockener als Mehl. Sie folgte Noah weiter bis sie zur Academy kamen.
Vielleicht konnten sie auch schnell bei ihr im Zimmer vorbei schauen, sie wollte sich etwas frisches anziehen etwas das ihrer Haut mehr Luft zum atmen gab. Dann wäre ihr vielleicht auch nicht mehr sooooo warm wie ihr jetzt gerade war.
Man war es hier heiß! Wie viel Grad hatte es hier denn? Es war doch schon Nachmittag, da dürfte es garnicht mehr so warm sein! Zumindest war es bei mir zuhause nie so warm gewesen. Höchstens 20 Grad oder so, deshalb mochte ich den Sommer auch so. Ich sah Noah an, der schnell zurück ins kühle wollte, genau so wie ich, hier war es mir doch etwas zu warm. Ich folgte ihm schnell hinein ins kühle.

tbc,. Folge Noah
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der große Baum   Sa Nov 05 2011, 15:43

[First Post]

Mit Kopfhörern auf ihrem Köpf und lauter Musik lief die junge Mittelschülerin durch die Gegend sie wusste nun selber nicht so recht wo sie hinlief, aber das war ja auch erst mal egal, Hauptsache sie hatte etwas Musik dabei und konnte sich so beschäftigen und auch ablenken, mit einem leichten schmunzeln auf den Lippen setzte sich Yukina an den wirklich sehr großen Baum lehnte sich an diesen und überschlug das eine Bein auf ihr anderes und lauschte ihrer Musik, dabei schloss sie ihre Agen und sang Melodisch mit.
Yukina beugte sich dann leicht runter und nahm, sich eines der kleinen Blümchen zupfte es sachte ab und legte sich wieder an den Baum, dann drehte sie die kleine Blume, dessen Blüte einen hellen Violet Ton hatte in den Fingern.
„was sagte Mutter, jedes Mädchen ist eine Blume, am Anfang waren wir alle Knospen die nur darauf warten zu erblühen… ob ich schon so eine Blüte bin??“ fragte Yukina in die Stille hinein auch wenn sie sich durchaus bewusst war das sie ganz allein hier war.
Mit einem seufzen beobachtete das junge Mädchen mit den Kirschblütenfarbenen Haaren die Blüte und machte dann ihren I-Pod aus und schon die Kopfhörer runter so dass sie auf dem Hals lagen.
„was mache ich nur… es ist so langweilig…und eine Schönheit bin ich auch nicht“ dachte Yukina und seufzte ein zweites Mal.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der große Baum   Sa Nov 05 2011, 18:07

Gabriel hatte die Schnauze gestrichen voll. Er konnte es nicht fassen. Wie in aller Welt konnte so ein niederer Mensch wie der erbärmliche Direktor dieser vermaledeiten Schule in zu einem Butler machen? Zu einem Butler eines MITTELSCHÜLERS. Aber das würde er noch bereuen. Gabriel würde zur Not die gesamte Schule kaufen nur um diesen Menschen rausschmeißen zu können. Und dann würde er sein Leben zerstören. Niemals sollte der Dreckskerl einen Job finden sobald er erst mal auf der Straße saß. Niemand und wirklich niemand legte sich ungestraft mit einem von Questenberg an. Tief durch atmend versuchte er sich wieder zu beruhigen. Eine Eigenschaft die er sehr zu schätzen wusste. Er war ruhig geblieben als man es ihm sagte. Er war ruhig geblieben als er die Butleruniform anziehen musste. Er war sogar ruhig geblieben als ihm mit einem Lächeln gesagt wurde das sie ihn stehen würde. Und zu guter Letzt hatte er das Zimmer verlassen ohne ein Anzeichen von Belastung. Erst als er sicher war das ihn niemand mehr sah hatte sich sein Schritt beschleunigt und die Zornesadern bildeten sich auf den Schläfen. Aber dennoch. Er musste die Fassung zurückgewinnen und darüber nachdenken. Vielleicht gab es ja auch hier etwas womit er sich amüsieren konnte. "Hmmmmm. Butler. Ein Butler ... hat viel Zugang zu Informationen. Er hat viel Spielraum im Bereich dessen wie er seinem Meister diese da legt. Heißt das ich das nur mit einem Lächeln tun muss und ein wenig höfflich sein. Daher sollte sich doch weniger ändern als ich gedacht hatte." Langsam und nachdenklich schritt er weiter bis er nach einer kurzen Zeit auf einen Ort stieß der von einem großen Baum überragt wurde. Das Mädchen darunter bemerkte er vorerst nicht. Zu sehr war er in Gedanken versunken. Hmmm. Wenn ich weiterhin ein wenig trickse und meine Kontakte spielen lassen kann ich vielleicht mein Schachspiel mit den Schülern sogar noch effektiver aufbauen. Gabriel. Du bist ein Genie. Ein leichtes lächeln spielte um seine Lippen. Er strich sich mit der linken Hand die Haarsträhnen ein wenig aus dem Gesicht. "Ja. Vielleicht ist es wirklich gar nicht mal so schlecht." Leicht nahm er eine Bewegung aus dem Augenwinkel war und drehte sich um. In kurzer Distanz saß eine junge Dame die er bisher nicht bemerkt und auch noch nicht gesehen hatte. In Sekundenbruchteilen entschied er sich seine neue Rolle zu testen. Daher ging er geschmeidig auf sie zu um sich zu vor ihr zu Verbeugen. "Guten Abend Mylady. Ich habe euch bisher hier noch nicht gesehen und dachte dabei ich würde die Schönheiten dieser bescheidenen Umgebung kennen. Mein Name ist Gabriel Questenberg. Zu Diensten." Er ließ das von bewusst wegfallen. Ein Diener hatte schließlich keine Adelstitel. "Dürfte ich den Namen von euch erfahren?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der große Baum   Sa Nov 05 2011, 19:00

Yukina saß auf an dem großen Baum irgendwie war das ganze wirklich zu komisch auf eine Weise den Yukina dachte nun über den Tot nach. Wie war dieser wohl, was würden ihre Freunde von zu Hause oder ihre Eltern… „irgendwie ein komischer Gedanke hier zu sitzen und an den Tot zu denken, dabei ist hier so ein schöner ort“ dachte das Mädchen und drehte weiterhin die Blume in ihren Fingern. Wieder beugte sich Yukina zu den Blumen und pflückte sich eine weitere diese steckte sie sich in ihr Haar, es war ein schlichtes Gänseblümchen diese Harmonierte dennoch gut mit ihren Haaren. Die Violette Blume behielt die Mittelschülerin weiterhin in der Hand.
Erst als etwas raschelte schaute das Mädchen auf und sah einen Jungen mit dunkleren Haaren. Jedenfalls glaubte das Yukina den sie hatte eher Flüchtig geschaut, den wenn sie allein war und es irgendwo verdächtig raschelte waren nicht gerade so gut, Yukina mochte solche Situationen gar nicht
Erst als die Person, der Junge zu sprechen begann, er war auf Yukina zugelaufen schaute das Mädchen auf und dann weiteten sich ihre Augen, My Lady? Meinte er Yukina? Das konnte doch nicht sein oder. Hatte sie etwas verpasst?
„oh Hallo, freut mich dich kennen zu lernen“ meinte Yukina aber es klang schon etwas wie eine Frage. „ich heiße Yukina Otomiya“ stellte sich Yukina vor sie lies lieber ihre anderen beiden Namen erst einmal weg. Nun musterte Yukina Gabriel etwas und bemerkte erst jetzt seine Sachen. Moment mal. Waren das nicht Bediensteten Sachen. Ein fragender Ausdruck trat auf ihr Gesicht. Hatte sie etwas verpasst. Kurz fiel ihr Blick auf die Blume in ihrer Hand.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der große Baum   Sa Nov 05 2011, 22:21

Gabriel tat zwar so als ob er Yukina nur in die Augen sah aber auch wenn die Pupillen an diese geheftet waren so betrachtete er doch die gesamt Komposition um zu bewerten, abzuschätzen und einzuplanen. Die etwas verwirrte Person, wie er sie im Moment empfand, sollte wohl zwischen 15 und 17 sein. Nicht älter aber auch nicht jünger. Zumindest wenn man den Wachstum von Gliedmaßen und Rundungen sowie ihr Gesicht in Relation setzte. Nun es war wohl nicht ganz fair sie als verwirrt zu bezeichnen gestand sich Gabriel schnell ein. Es war wohl nicht grade gewöhnlich für eine solch junge Person mit Mylady angesprochen zu werden wenn sie nicht grade zur Oberschicht gehörte. Wie ER! Wieder durchfuhr in ein kleiner Stich als er sich seiner Lage und Kleidung bewusst wurde aber auf den Lippen lag immer noch das Lächeln. "Welch liebreizender Name euch doch ziert." langsam ließ er den Blick zu ihrer Hand gleiten. "Eine Dahlie. Heißt das ihr seid schon vergeben? Wenn ja muss er ein wahrer Glückspilz sein denn zwischen all der Pracht seid ihr doch die Schönste Blüte die hier erstrahlt." Sanft nahm er ihre freie Hand und setzte den Handkuss nur an ohne ihn auszuführen was nach Etikette noch eine ganze Ecke gehobener war als der Lippenkotakt. "Aber was rede ich da. Ich muss mich für mein Benehmen entschuldigen. Euch möglicherweise in Verlegenheit zu bringen ist nicht meine Absicht. Und ich schulde euch wohl auch eine Erklärung für mein auftreten. Euer Blick auf meine Kleidung ist mir nicht entgangen. Ich bin ein Oberschüler an der hiesigen Gakko no Kyodai. Um meine Aufgabe besser durchführen zu können und meinen zukünftigen Mittelschüler besser unterstützen zu können habe ich die Erlaubnis erhalten als bescheidener Butler diese Aufgabe ausfüllen zu dürfen. Da ich nach Abschluss der Schule gern ein Cafe mit Maid und Butlerservice eröffnen möchte stellt dies natürlich für mich nebenbei eine besondere Erfahrung da. Aber ich gehe schon wieder zu sehr ins Detail. Bitte vergebt mir." Er schenkte ihr einen Augenaufschlag mit aller Unterwürfigkeit die er zustande brachte. Nun wollte er doch sehen wie sein Auftreten zu Buche schlug.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der große Baum   Sa Nov 05 2011, 23:39

Yukina bekam ganz genau mit wie der Junge Butler? Hmm so ganz passte es einfach noch nicht ins Bild das dieser gut aussehende Junge wirklich ein Butler sein sollte, Yukina betrachtete, insgeheim fragte sich das Mädchen was er wohl dachte. Oder viel mehr was er gerade sah. Ein junges Mädchen welches langes Kirschblütenfarbenes Haar hatte und schon eindeutige spuren der Jugend hatte, Rundungen und langsam ein schmaleres Gesicht. Oder kam Yukina doch anders rüber als sie dachte, ihr aussehen ihre Haare ihr Kleidungsstil?
Innerlich schauderte das Mädchen leicht zusammen sie wollte wie immer nur einen guten und süßen ersten Eindruck bei anderen hinterlassen.
Noch immer leicht aus der Fassung gerade schaute Yukina ihn an und horchte dann als er wieder sprach, seine Worte waren gewählt…und ja anders konnte man das wirklich nicht sagen beinnahe als würde er aus gehobenen Hause stammen, seine Worte waren höflich und wirklich Präzise gewählt, er würde sicher jedem Mädchen schmeicheln…kam Yukina dann zum Schluss und versuchte sich die Freude über das was Gabriel sagte nicht so stark anmerken zu lassen. Yukina überlegte ob sie sich noch einmal dafür endschuldigen sollte, kam dann aber gar nicht wirklich dazu den der Blick bin Gabriel fiel auf ihre Hand schon sagte dieser den Namen der Pflanze und dessen Bedeutung. Erstaunt darüber, betrachtete Yukina eben diese Pflanze und schüttelte dann leicht mit dem Kopf. „Ich danke dir, dass du mir verraten hast, was diese Blume bedeutet und wie sie heißt, eine Dahlie also, leider habe ich wohl die falsche Blume gewählt, den diese Bedeutung trifft nicht zu“ meinte Yukina und stockte dann. Himmel kamen diese Worte gerade aus ihrem Munde? Ja, nee oder?
Gut Yukina wurde höflich erzogen, vielleicht war das auch der Grund das sie sich auch etwas gewählter ausdrücken konnte als manch andere Mädchen oder Jungen aber an Gabriel kam sie nicht heran. So dachte Yukina und beobachtete weiterhin das was Gabriel machte, dieser nahm dann ihre freie Hand und gab ihr einen Handkuss. Darüber war Yukina erstaunt und entzückt zugleich dennoch bekamen ihre Wangen einen Rosé Schimmer.
Als Gabriel erzählte was es mit dem Butler-sein auf sich hatte hörte das Mädchen mit den Kirschblütenfarbenen Haaren gespannt zu und kam zu dem Schluss, oder hätte raushören können das er nicht für eine Person zu ständig ist sondern für alle jene die seine Hilfe bräuchten oder diese wollten. Das mit dem Maid-Butler Cafe fand Yukina irgendwie echt nett, sie selber hatte man in den Ferien gejobt als eine Maid, ihr gefiel die Uniformen sehr aber wer weiß. „ich finde das hört sich sehr interessant an, aber du musst jetzt quasi immer Springen wenn jemand ruft? Oder hast du nur einen hmm Meister, oder wie man das nennt, denen du Dienst?“ fragte Yukina bemüht die richtigen Worte zu finden um Gabriel nicht zu verärgern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der große Baum   Mo Nov 07 2011, 18:54

Gabriel knöpfte langsam sein Sakko auf während er den Worten seiner Gegenüber lauschte. "Die Welt muss blind sein das sie ein bezauberndes Wesen voller Liebreiz wie euch ohne Begleitung lässt. Oder aber ihr habt einen sehr erlesenen Geschmack was ich in diesem Falle nur befürworten könnte." Geschmeidig legte er nun das Kleidungsstück auf das Gras und zeigte einladend mit der Hand darauf. "Bitte setzt euch doch Mylady. Auch wenn dies ein schöner Ort zum verweilen ist sollte man es sich doch bequem machen." wieder setzte er das typische Lächeln auf. Langsam aber sicher war es nämlich so dass er sich in dieser Rolle doch ganz wohl fühlte. Nicht weil er höfflich war oder weil er gern dienen wollte. Nein weil er mit jeder Aktion grade Yukina über seinen wahren Charakter belog und sie ihm dabei an den Lippen hing. Ja. In dieser Rolle würde er sehr gut seine Intrigen spinnen können. Er musste es nur gescheit anstellen. "Was eure Frage betrifft so werde ich nur einen Mittelschüler vollkommen zur Verfügung stehen. Bisher habe ich noch niemanden gefunden der sein Interesse daran bekundet hätte. Andere Personen können natürlich zu mir kommen wenn sie Hilfe benötigen. Allerdings muss ich natürlich erst schauen ob es sich Zeittechnisch mit meinen Pflichten gegenüber dem Mittelschüler in meiner Obhut vereinbaren lässt. Die Aufgabe eines Butlers ist nicht nur das dienen sondern auch die Erziehung seines Schützlings. Wir sind dafür da diese Personen auf den rechten Weg zu halten und sie dabei zu Unterstützen. Dies natürlich nur aus dem Hintergrund und meist ohne das die Personen es merken aber wir tun es." Noch musste er es ein wenig Abwegen wie er mit Yukina umgehen sollte aber sie schien doch von der Komplimentschiene angetan zu sein. Die würde er wohl noch ein wenig weiterfahren um sie vollkommen einzugarnen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der große Baum   

Nach oben Nach unten
 
Der große Baum
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» die wirklich große liebe...trennung!?
» Großstadt Gedicht ich bitte um Hilfe !
» habe meine große Liebe vergrault........
» [Epic] Imperiale Großschiffe
» Kevin Großkreutz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gakko no Kyodai :: Papierkorb-
Gehe zu: